Deutschland-Tickets
Konzerte in Hamburg. Eintrittskarten für Veranstaltungen in Hamburg.
Hamburg Konzerte. Die grossen Veranstaltungen und Tourneen in Hamburg: Ina Müller & Band: Tour 2014, Sido: Liebe Live 2015, Bushido: Sonny Black Tour, Johannes Oerding: Alles Brennt - Tour...

Konzerte Hamburg

Die beliebtesten Konzerte in Hamburg aus dem Bereich Konzerte.
Eine Kurz-Übersicht finden Sie hier: Konzerte, sortiert nach Datum
 
[<<] · 1  2  3  4  5  6  7 · [>>]
 
Anzeige: 26 bis 50 von 797
 
 
Ina Müller & Band: Tour 2014
07.11.2014 bis 06.12.2014
  Ina Müller & Band: Tour 2014  
Ina Müller: Seit Anfang Januar ist Ina Müller mit ihrem aktuellen Programm ?48? auf grosser Deutschlandtournee mit Abstechern in die Schweiz und nach Österreich. Da mittlerweile alle 37 Konzerte ausverkauft sind, wird es im November 2014 eine Fortsetzung geben. Die Ausnahme - Entertainerin hat sich entschieden, der Zahl ihres Albums treu zu bleiben und wird deshalb elf Zusatzkonzerte mit diesem Programm geben, um auch hier die 48 zu erreichen. Info und Termine Ina Müller & Band: Tour 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Dresden, Essen, Freiburg, Fulda, Hamburg, Karlsruhe, Koblenz, Regensburg, Rostock, Saarbrücken, Schwerin
 
Sido: Liebe Live 2015
12.01.2015 bis 15.02.2015
  Sido: Liebe Live 2015  
Sido: Zum Valentinstag macht Sido seinen Fans ein besonderes Geschenk: Weil beinahe alle Tickets seiner Tour 2014 ausverkauft sind, kündigt er für Januar und Februar 2015 eine Fortsetzung an. Es geht um die Liebe: Nachdem das aktuelle Album ?30-11-80? längst Goldstatus erreicht hat, widmet sich der Künstler mit seinem Team voll der Tour ? und hat eine Überraschung für seine Fans ? im Januar und Februar nächsten Jahres folgt ?Liebe Live 2015? und das gibt auch all jenen, die für die 2014er Shows kein Ticket mehr ergattern konnten, die Möglichkeit, Sido ?livehaftig? zu erleben. Sido, war das nicht der Junge hinter der Maske? Das schlechte Vorbild.

Der Rüpelrapper, der unsere Jugend verroht und sie zu Drogenkonsum und Pornographie verführt hat. Der, der mit Ausdrücken um sich wirft und trotzdem immer nach einer Botschaft sucht. Sido, der Moralist und Gutmensch, der Mahner und grosse Bruder. Eine deutsche Rapkarriere ? eine einzigartige Karriere!

Ausgezeichnet mit allen wichtigen Trophäen, versehen mit goldenen Schallplatten und solchen aus Platin. Bedingungslos geliebt von seinen Fans, macht er ein durchschlagendes Projekt nach dem anderen und veröffentlicht mit ?30 11 80? endlich das neue langerwartete Studioalbum. Nach 4 Jahren, einem MTV Unplugged, einem Film und Soundtrack und einer Best Of ist es an der Zeit, wieder mal ein richtiges Album zu machen. Denn was Sido antreibt ist mehr als nur das Schein und Sein im Musikgeschäft. Tief im Innern, im Kern des Paul Würdig, dem alle bescheinigt haben, dass aus ihm sowieso nichts werden würde, in diesem Kern ist etwas verborgen, was immer wieder raus muss und raus will. Das ihn immer wieder antreibt, anfeuert und anstachelt, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und das, was er sieht in grossartige Songs zu verwandeln. Er müsste nicht. Er könnte chillen. Genies chillen aber nicht. Am 29.11.2013 erscheint nun endlich Sidos neues, langerwartetes Studioalbum ?30 11 80? mit Features von Genetikk, Marteria, Helge Schneider, Marius Müller Westernhagen und einem in der Form noch die dagewesenem Posse Track mit 16 Deutschen Rappern. Das die Zahlen auf seinem neuen Album sein Geburtsdatum darstellen, ist ein klares Signal. Hier bin ich. Das bin ich. Mein Fleisch, mein Blut, mein Schweiss, meine Seele, mein Herz, mein Leben! Info und Termine Sido: Liebe Live 2015 in Hamburg
 
Konzerte in: Augsburg, Bamberg, Berlin, Bielefeld, Bremen, Emden, Erfurt, Essen, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Hamburg, Hannover, Heilbronn, Hof / Saale, Köln, Kiel, Lingen (ems), München - Freimann, Münster, Magdeburg, Mannheim, Neu-Ulm, Ravensburg, Regensburg, Saarbrücken, Stuttgart, Villingen-Schwenningen, Würzburg, Zwickau
 
Bushido: Sonny Black Tour
24.09.2014 bis 05.10.2014
  Bushido  
Bushido: Info und Termine Bushido: Sonny Black Tour in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Mannheim, Nürnberg, Neu-Isenburg, Stuttgart, Würzburg, Wien
 
Johannes Oerding: Alles Brennt - Tour 2015
05.03.2015 bis 13.06.2015
  Johannes Oerding: Alles Brennt - Tour 2015  
Johannes Oerding: "Vor vielen Leuten spielen ist besser als vor wenigen ? wo ich spiele ist mir egal. Hauptsache, es stehen 50.000 Leute davor...".Mit einem Augenzwinkern lässt uns Johannes Oerding wissen, dass er trotz aller Erfolge noch nicht da ist, wo er hin will. Und wo das ist, weiss der der 32-jährige Wahlhamburger genau. Sein drittes Album "Für Immer Ab Jetzt" erschien im Januar 2013, hielt sich wochenlang in den Charts und erreichte Platz 4! Sein Weg bis hierhin lässt sich für Oerding mit einem Wort zusammenfassen: "Hollywood". So nennt er Dinge, die ihm unerreichbar erscheinen. Und Künstler sein, das ist verdammt weit weg, wenn man vom Dorf kommt. Bei einem Auftritt seiner Schülerband wurde er 1999 von Hamburger Produzenten entdeckt, bekommt Zeit zur Entwicklung, soll sich in Geduld üben und so viel wie möglich live spielen. Das hat sich ausgezahlt, selbst der heilige Udo Lindenberg attestierte ihm eine "Kehle aus Gold", es folgt der Plattenvertrag - und dann beschleunigt er in einer Handvoll Jahren von Null auf Hundert: "Erste Wahl", "Engel", Major-Label, "Erste Wahl Re-Edition", "Boxer", von 0 auf 11 in die Charts und jedes Jahr mindestens hundert Konzerte. Also die perfekte Basis für sein viertes Album "Alles brennt", für das sich die Fans allerdings noch bis voraussichtlich Ende dieses Jahres gedulden müssen. Seine grosse Leidenschaft für die Bühne aber ist nach wie vor ungebrochen. Er ist für's live Spielen gemacht, das ist sein Element. Klar, dass Johannes Oerding sich auf seiner ausgesprochen umfangreichen Frühjahrstour kaum eine Pause gönnt... Info und Termine Johannes Oerding: Alles Brennt - Tour 2015 in Hamburg
 
Konzerte in: paderborn, Aachen, Berlin, Braunschweig, Bremen, Cottbus, Düsseldorf, Dresden, Emden, Freiburg, Fulda, Göttingen, Giessen, Hamburg, Hannover, Jena, Köln, Karlsruhe, Kiel, Koblenz, Konstanz, Lübeck, Leipzig, München, Münster, Magdeburg, Mannheim, Nürnberg, Neubrandenburg, Offenbach Am Main, Osnabrück, Ravensburg, Recklinghausen, Rostock, Saarbrücken, Siegen, Straelen, Stuttgart, Würzburg, Wilhelmshaven, Zwickau
 
Mark Forster
24.09.2014 bis 12.10.2014
  Mark Forster  
Mark Forster: REWIND
Kaum ist der Debüt-"Karton" an der Luft, macht er sich selbstständig. Ist sozusagen "Auf dem Weg". Erste Single, Charts, New Pop Festival und ein Backstage-Pass, der für Verwirrung sorgt. Zweimal Tour, ausverkaufte Clubs, drei Coverversionen im TV und viel mehr auf YouTube. Nächste Single, Charts, "Ich und Du" mit Anna Depenbusch und #4 mit Sido und "Einer dieser Steine". Dazwischen ein überraschendes Date mit dem Head of Winnweiler, das ein improvisiertes Goldenes Buch und einen Wiki-Eintrag als "Sohn der Stadt" verursacht. Was bleibt, ist der ungewohnte Zustand, jetzt manchmal "Nein" sagen zu müssen und der Gedanke an das nächste Album.

PAUSE

Ein langer Spaziergang im Herbst 2012, wegen der ganzen Fragen. Weil es unmöglich ist, zweimal auf dieselbe Art ein Album zu schreiben. Verantwortung, Songs wie Tätowierungen. Was hilft ist Ackern. Mehr Bilder, Doppelreime und die zündende Idee gegen das Verzetteln: Das Orchester als Rahmen, ein filmischer Ansatz. Kein Konzeptalbum, aber Songs wie Szenen. Immer noch Pop, aber mit einem besonderen Element. Die Texte sind biografisch und übertrieben, wie vorher ? aber nicht wie aus einem Tagebuch, eher wie in einem Spiegel. In zwei Jahren entsteht an fast jedem Tag diese Platte, die mit ihrem Vorgänger nicht zu vergleichen ist.

PLAY
Februar, Berlin. April, Hannover. August, Breslau. Oktober, Motril. Mark übernimmt mehr Regie, schraubt nicht so sehr am Sound, interessiert sich eher für Atmosphäre, Fläche und das Wroclaw Score Orchestra auf 600qm Rundfunksaal. Ralf Christian Mayer und Daniel Nitt fangen Feuer. "Königin Schwermut" als Blaupause, das Finale: "Trink auf mich". Mitten drin Kollegen. Sido auf der ersten Single "Au Revoir", Caro von Glasperlenspiel in "Hundert Stunden" und Flo Mega ist der perfekte verlorene Freund. Auf diesem Album wird geliebt, gedacht und gejagt; nach Geistern, die manchmal traurig machen. Nicht sexy Schriftsteller-traurig, sondern hässliches Rumhängtraurig ? weil es das nun mal gibt. Es geht um den Konflikt zwischen Herz und Verstand, kommt am 16. Mai und heisst:
Bauch und Kopf Info und Termine Mark Forster in Hamburg
 
Konzerte in: Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt Am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Karlsruhe, Münster, Mannheim, Marburg, Stuttgart
 
The Harlem Gospel Singers Show
13.12.2014 bis 18.01.2015
  The Harlem Gospel Singers Show  
The Harlem Gospel Singers: Seit nahezu einem Vierteljahrhundert begeistern Queen Esther Marrow und ihre unvergleichlichen Harlem Gospel Singers mit ihrer musikalischen Botschaft von Aufbruch, Hoffnung und Lebensfreude tausende Fans rund um den Globus. Im Winter 2014/15 kehrt Queen Esther Marrow's The Harlem Gospel Singers Show mit ihrer brandneuen und aufwendigen Produktion Bring It On! auf Europas Bühnen zurück und nimmt die Zuschauer mit auf eine musikalische Entdeckungsreise von den Wurzeln früher Spirituals bis zu modernem Soul.

Wer kennt sie nicht, die grossen und kleinen Herausforderungen, die Höhen und Tiefen, die das Leben für uns bereithält? Bring It On! sprüht nur so über vor Optimismus und der puren Neugier auf das, was noch kommen mag. Mehr noch: Es ist der unerschütterliche Glaube an die Kraft der Musik! Jene unerschöpfliche Quelle der Inspiration und Zuversicht, die schon Generationen von Afroamerikanern hoffnungsvoll und gestärkt in die Zukunft blicken liess. Von den frühesten Spirituals über den klassischen Gospel bis zum heutigen Soul lautet die mitreissende Botschaft "Auf geht's!" ? Bring It On!

Und kaum eine Künstlerpersönlichkeit lebt dieses Credo überzeugter und überzeugender als Queen Esther Marrow: Im vergangenen Winter feierte sie ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum und blickte auf ein bewegtes Leben und eine nicht minder ereignisreiche Karriere zurück. Folgen Sie ihrem zuversichtlichen Blick in die Zukunft und begleiten Sie die Grande Dame des Gospel auf diese emotionale Reise, "ein spirituelles Glücksgefühl", wie die Süddeutsche Zeitung bereits schwärmte. Lassen Sie sich von der Kraft der Musik beflügeln: von einer energievollen Mischung aus traditionellem wie zeitgenössischem Gospel, bewegenden Spirituals und modernem Soul sowie dem einmaligen Rhythm & Blues ihrer exzellenten Band. Lassen Sie sich anstecken von so viel purer Lebensfreude und der erhebenden Botschaft von Bring It On! Info und Termine The Harlem Gospel Singers Show in Hamburg
 
Konzerte in: Basel, Berlin, Bielefeld, Bregenz, Bremen, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Köln, Kassel, Kempten, Lübeck, Leipzig, Luzern, Mannheim, Nürnberg, Reutlingen, Stuttgart, Wien, Zürich
 
Tom Gaebel: So Good To Be Me
15.01.2015 bis 17.04.2015
  Tom Gaebel: So Good To Be Me  
Tom Gaebel: Er ist der letzte grosse Gentleman unter den Sängern der Republik und ein musikalisches Phänomen. Tom Gaebel macht eine Musik wie niemand sonst. Ein Sound, der an Zeiten erinnert, als Männer noch richtige Männer waren und mit Anzug und Schlips vor dem Mikrofon standen. Frank Sinatra zum Beispiel oder Dean Martin: In der einen Hand den Whiskey, in der anderen locker die Zigarette. Ganz nach dem Motto ?Easy Living?.

Genau so augenzwinkernd entspannt fällt Gaebels neuester Album-Streich ?So Good To Be Me? aus. Einmal mehr liefert Deutschlands coolster Crooner den perfekten Soundtrack für eine Zeitreise in die 'Swinging Sixties'. 13 Songs lang bestes Sunshine-Entertainment, für das man sich endlose Tage am Pool wünscht. Diese lebensbejahende Lässigkeit macht "Dr. Swing", wie Gaebel von seinen Fans liebevoll genannt wird, zu seinem musikalischen Motto. Eine Mission, der er sich bereits seit seinem Debütalbum von 2005 mit aller Leidenschaft verschrieben hat. ?Ich liebe einfach diesen grandiosen Sound aus der Zeit, als man noch in grossen Studios in grosser Besetzung grosse Songs aufgenommen hat. Genau das wollte ich auch immer machen!? beschreibt der mehrfache Jazz-Award-Gewinner seinen musikalischen Antrieb.

Und tatsächlich, gemäss dem Motto "The bigger the better" ist der Aufwand, den der Mann mit der Ausnahmestimme für sein mittlerweile sechstes Studioalbum betrieben hat, schlichtweg enorm: fette Big Band und echte Streicher, dazu ein Easy Listening Chor, der einem sofort das Lächeln ins Gesicht zaubert. Für Gaebel alles eine Frage der Ehre. Dieser Mann leistet sich halt was, um seine Fans und jene, die es bald werden, mit einer Extraportion musikalischem Charme zu versorgen.

Aufgenommen und produziert im eigenen Studio, stammen gleich zwölf Songs aus der Feder des Multiinstrumentalisten. Und die haben es in sich: Beim Titelsong "So Good To Be Me"denkt man sofort an eine lässige Cabrio-Fahrt am Meer. Das mitreissende ?The Cat? klingt nach klassischem James-Bond-Kino, während die Latin-Grooves von ?Like A Samba? die Leichtigkeit des Easy Listening beschwören - Sergio Mendes hätte seine Freude. Die einzige Cover-Version bei diesem grandios abwechslungsreichen Abenteuer: Der Sam-Cooke- Evergreen ?Wonderful World?, ganz neu und fabelhaft lässig arrangiert. Absolut hitverdächtig!

Einen ganz persönlichen Traum hat sich Tom zudem mit dem Song ?How I Love You? erfüllt. Die musikalische Verneigung vor James Last, dem legendären Bandleader der Sechziger und Siebziger Jahre: ?Beim Hören seiner alten Platten bin ich irgendwann auf ?The Volga Boatmen? gestossen. In dieser Aufnahme gibt es eine phänomenale Bläserstelle, die mich direkt so gepackt hat, dass ich sie unbedingt auch selber spielen wollte.

Also habe ich mir einfach einen Song drum herumgeschrieben.? erklärt Gaebel die Entstehung des Stücks. ?Als mir James Last persönlich die Erlaubnis für die Aufnahme erteilte, war meine Freude natürlich riesig!"

Eine Freude, die man dem gesamten Album anhört, und die direkt auf den Hörer überspringt. So liefert Tom Gaebel erneut den perfekten musikalischen Cocktail mit Gute-Laune-Garantie. Getreu dem Albumtitel: ?So Good To Be Me?. Info und Termine Tom Gaebel: So Good To Be Me in Hamburg
 
Konzerte in: Aurich, Bad Elster, Berlin, Bielefeld, Borken, Buchholz / Nordheide, Düsseldorf, Halle / Saale, Hamburg, München, Mannheim, Würzburg
 
Schmidbauer & Kälberer: Wo Bleibt die Musik?
24.10.2014 bis 10.05.2015
  Schmidbauer & Kälberer: Wo Bleibt die Musik?  
Werner Schmidbauer & Martin Kälberer: Schmidbauer & Kälberer
Wo bleibt die Musik? Tour 2015

Nach 100 Konzerten SÜDEN mit Pippo Pollina und dem Höhepunkt der SÜDEN Tour, das Grande Finale Konzert in der Arena di Verona am 12.08.2013, wo knapp 10.000 begeisterte Besucher die Künstler frenetisch gefeiert haben, werden Werner Schmidbauer & Martin Kälberer im Herbst 2014 und Frühjahr 2015 wieder Duo Konzerte geben unter dem Motto ? Wo bleibt die Musik?. Schmidbauer & Kälberer sind die ersten deutschen Musiker aus dem Unterhaltungsbereich, die in der weltbekannten Arena di Verona - zusammen mit ihrem Freund Pippo Pollina - aufgetreten sind.

Im musikalischen Gepäck ist das neue Studioalbum ?Wo bleibt die Musik?? das am 18.07.2014 veröffentlicht wird. Werner Schmidbauer war im letzten Herbst ein langes Wochenende in Istanbul und war überwältigt von dem quirligen musikalischen Leben, das er dort in allen Strassen und Plätzen angetroffen hatte.

Zurück daheim ist ihm die musikalische Leere in der Öffentlichkeit extrem aufgefallen und er stellte sich die Frage - wo bleibt die Musik?
Info und Termine Schmidbauer & Kälberer: Wo Bleibt die Musik? in Hamburg
 
Konzerte in: pforzheim, salzwedel, Abensberg, Amberg, Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Biberach an der Riss, Coburg, Düsseldorf, Deggendorf, Dingolfing, Donauwörth, Ebersberg, Erding, Erfurt, Fürstenfeldbruck, Frankfurt / Main, Freiburg, Freyung, Grafenrheinfeld, Hamburg, Hassfurt, Hof / Saale, Isen, Kempten, Kufstein, Kulmbach, Landshut, Mühldorf Am Inn, München, Mallersdorf - Pfaffenberg, Miesbach, Nürnberg, Nürtingen, Neumarkt, Oldenburg, Parsberg, Regensburg, Roding, Rosenheim, Straubing, Stuttgart, Würzburg, Waging Am See, Wasserburg, Weilheim, Wolfratshausen
 
The Dublin Legends
14.11.2014 bis 23.11.2014
  The Dublin Legends  
The Dublin Legends: The Dubliners waren trotz der immer wieder wechselnden Besetzung eine der berühmtesten und einflussreichsten Bands des Irish Folk ? und zwar über die letzten 50 Jahre hinweg. Nachdem im Frühjahr 2012 mit Barney McKenna das letzte der ursprünglich vier Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1962 gestorben ist, verkündete John Sheahan kurz darauf, dass auch die Dubliners sich nach ihrer 50-Jahre-Jubiläumstour auflösen und somit am 31. Dezember 2012 ihr letztes Konzert geben würden.

Genau hier hätte die Geschichte enden können, doch wie das mit Legenden so ist: Sie werden nicht vergessen, sie lösen sich nicht auf, sie gehen nicht verloren. Im Fall der Dubliners benennen sie sich jedoch um. The Dublin Legends nennt sich die Band ab 2013 treffend und macht sich auf, die Welt des Irish Folk unter neuem Namen noch einmal zu erobern.

Genau deshalb kommen The Dublin Legends zurück und bringen dabei wieder die typisch unbeschwerte und beschwingte irische Lebensart mit nach Deutschland. Neben Seán Cannon, Eamonn Campbell und Patsy Watchorn können sich die Fans auch wieder auf Paul Kelly freuen, der die Band bereits auf ihrer letzten Tour begleitet und das Publikum mit seinem überragenden Geigenspiel begeistert hat.

So wie ein Maler nicht den Pinsel aus der Hand legt, nur weil er plötzlich das Rentenalter erreicht, können auch die irischen Vollblutmusiker, die mittlerweile zwar ergraut, aber noch immer so berühmt und legendär wie Rockstars sind, nicht aufhören, das zu tun, was sie am meisten lieben und am besten können: Live den besten Irish Folk aller Zeiten spielen und das Publikum damit zum Kochen bringen.

Denn wenn The Dublin Legends in ihrem hohen Alter noch über die Bühne springen können, dann reisst das wirklich jeden im Publikum mit. Insbesondere, wenn das junggebliebene Altherren-Quartett vom Irish Folk mühelos zum Celtic Rock wechselt. Für eben diese Vielseitigkeit, mit der sie zahlreichen anderen Bands die Türen im Musikmarkt geöffnet haben, sind The Dublin Legends bekannt geworden. Info und Termine The Dublin Legends in Hamburg
 
Konzerte in: kiel, kiel-Wik, Berlin, Bochum, Duisburg, Frankfurt / Main, Hamburg, München, Stuttgart-Wangen, Taunusstein-Wehen
 
Phillip Boa And The Voodooclub
05.11.2014 bis 09.05.2015
  Phillip Boa And The Vodooclub - 2014  
Phillip Boa and The Voodooclub: Phillip Boa and the Voodooclub sind eine der renommiertesten deutschen Bands überhaupt: Ihre Werke kennt (wissentlich oder unwissentlich) irgendwie jeder und sie sind als eine der wenigen deutschen Bands auch international von Kritikern und Fans anerkannt. So schaffte die Band als einzige deutsche Band, circa 10 "Single of the Week" und 4 "Album of the Week" Auszeichnungen in den britischen Musikmagazinen wie NME etc. zu bekommen.

In Deutschland gelten sie als unbestechlich, Boa ist wegen seiner Weigerung, in kommerziellen Medien präsent zu sein, eine Art Gallionsfigur der Indipendentszene.

Sein neuestes Album "Loyalty " ist sein erfolgreichstes Album seit Mitte der Neunziger geworden. 2012 spielte er fast 40 umjubelte Konzerte und gilt heute mehr denn je als relevanter deutscher Songwriter mit einem eigenen, zeitlosen, international klingenden Musikstil."

Boa's Texte schwanken zwischen Grössenwahn und Selbstzweifel, vor Zynismus tropfenden Bildern, oft sehr persönlich; aber nie eindimensional und immer irgendwie heiter und sonnig innerhalb seiner ganzen Apokalypsen. Seine Beobachtungen von Menschen, unserer Gesellschaft etc. etc. sind scharf und bisweilen undefinierbar. Wegen der "lässigen Selbstironie" und dem sehr markanten, bisweilen bitterbösem Pop- Lyrikstil bescheinigte der NME (London) Boa "einer der Besten des Kontinents" zu sein. Selbst Spin (USA) würdigte die Individualität des Voodooclubs. Mit seiner Hymne "Kill Your Ideals" manifestierte Boa sehr früh seine Haltung: "Kunst ist Kunst und artfremde Unterstützung etwa durch Industrie, Werbung, Sponsoring, TV-Vermarktung etc. ist abzulehnen. Dass Boa durch diese stolze Haltung in den Jahren 2000 bis 2010 unterging und weitestgehend durch die Medien ignoriert wurde, änderte seine Haltung allerdings nicht im Geringsten. Diese Einstellung hat sich spätestens seit 2011 und endgültig mit seinem neuen Album ?Loyalty? bezahlt gemacht. Ausverkaufte Konzerte in sämtlichen Teilen der Republik zeugen von Anerkennung seiner Einstellung und Musik. Info und Termine Phillip Boa And The Voodooclub in Hamburg
 
Konzerte in: göttingen, Aschaffenburg, Berlin, Bremen, Cottbus, Dresden, Erfurt, Hamburg, Hameln, Köln, Karlsruhe, Kiel, München, Magdeburg, Mainz, Marburg, Nürnberg, Weinheim
 
17 Hippies: Biester Live 2014
07.11.2014 bis 28.12.2014
  17 Hippies  
17 Hippies: Die 17 Hippies sind eine der innovativsten Bands, die es derzeit in Deutschland gibt. Genre- Bezeichnungen wie Weltmusik reichen nicht aus, um zu beschreiben, wie die vielköpfige Band ihre musikalischen Stärken und ihre Experimentierfreudigkeit in den letzten Jahren zu Höchstform gebracht hat. Apropos Musikeranzahl: zählen ist zwecklos! 17 klingt einfach gut und der Bandname bedeutet nicht unbedingt das, was einem als erstes in den Sinn kommt ...

Seit ihrem 18-jährigen Bestehen haben sie 13 Alben veröffentlicht. Gleichzeitig touren sie seit Jahren mit 12 Musikern weltweit und haben mittlerweile in über 20 Ländern Konzerte gegeben. Anfangs noch von eingängigen Melodien und Grooves traditioneller Musik geprägt, entwickelten sie schnell ihren eigenen Stil, der wesentlich von den einzelnen Musikern und ihrem akustischen Instrumentarium geprägt wurde. Balkanrhythmen haben dem anglo-amerikanischen Rock/Pop/Jazz- Background der Mitglieder neue Impulse gegeben und die Musik der 17 Hippies zu einem unverwechselbaren Sound verdichtet.

Im Oktober 2013 kam ihr erstes Album für Kinder heraus (?Titus träumt?). 2014 sind die 17 HIPPIES mit ihrem neuen Album ?BIESTER? (Veröffentlichung am 23. Mai 2014 bei Hipster- Records/Soulfood) auf Tour durch Deutschland und Europa. Info und Termine 17 Hippies: Biester Live 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Bochum, Bremen, Dresden, Erfurt, Fulda, Hamburg, Köln, Kiel, Leipzig, München, Mainz, Offenburg, Oldenburg, Rietberg, Rostock, Stuttgart, Trier
 
Kari Bremnes
24.09.2014 bis 05.10.2014
  
kari Bremnes  
Kari Bremnes: Info und Termine Kari Bremnes in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Bochum, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Mainz, Mannheim, Nürnberg, Oldenburg, Worpswede
 
Annisokay
24.09.2014 bis 28.09.2014
  Annisokay  
Annisokay: Info und Termine Annisokay in Hamburg
 
Konzerte in: Hamburg, Stuttgart, Trier
 
Chris De Burgh & Band: The Hands Of Man - Live 2015
21.04.2015 bis 29.05.2015
  Chris De Burgh: Info und Termine Chris De Burgh & Band: The Hands Of Man - Live 2015 in Hamburg
 
Konzerte in: Flensburg, Frankfurt / Main, Halle / Saale, Hamburg, Hannover, Leipzig, Lemgo, München, Münster, Mannheim, Siegen, Stuttgart
 
Clueso
26.10.2014 bis 27.12.2014
  Clueso  
Clueso: Fast vier Jahre sind vergangen seit Thomas Hübner aka Clueso sein letztes Album "An und für sich" veröffentlichte. Seit mehr als einem Jahr stand der Erfurter nicht mehr auf der Bühne. Das Ergebnis dieser Kreativpause liegt in Form seines neuen Albums "Stadtrandlichter" vor.

Zum ersten Mal bringt Clueso ein Album komplett in Eigenregie heraus, erscheinen wird es auf seinem eigenen Label Text und Ton, das nach seinem ersten Album benannt wurde.

Die erste Single "Freidrehen" ist bereits im Radio zu hören und wird Ende August 2014 veröffentlicht.

Natürlich wird es zum neuen Album eine Tour geben. Clueso startet Ende Oktober mit einer kurzen Clubtour mit ersten ausverkauften Terminen durch Österreich, Schweiz, Holland und Luxemburg, um anschliessend auf grosse Hallentour durch Deutschland zu gehen. Info und Termine Clueso in Hamburg
 
Konzerte in: Amsterdam, Berlin, Braunschweig, Erfurt, Frankfurt, Graz, Hamburg, Hof / Saale, Köln, Leipzig, Luxembourg-City, München - Freimann, Oberhausen, Stuttgart, Wien
 
Max Giesinger & Band: Laufen Lernen Tour 2014
24.09.2014 bis 18.02.2015
  Max Giesinger & Band: Laufen Lernen Tour 2014  
Max Giesinger: Max Giesinger legt zunächst den klassischen Musiker-Werdegang hin: Häufig musste seine Mutter ihn ermahnen, die Gitarre aus der Hand zu legen und sich den Hausaufgaben zu widmen. Es folgten diverse Bandprojekte, sowie zahlreiche Gigs in Jugendtreffs und kleineren Clubs. Bald darauf verschlägt es ihn nach Australien, wo er sich als Strassenmusiker über Wasser hält. 2011 folgt ein Wendepunkt, die Produzenten der Talentshow "The Voice of Germany" werden auf Max aufmerksam - trotz seiner anfänglichen Skepsis nimmt Giesinger teil und schafft es bis ins Finale. Plötzlich schwimmt Max im Haifischbecken der Musikindustrie und bekommt Angebote von Managern und grossen Labels - doch die vorgetrampelten Pfade des Popzirkus liegen ihm nicht. "Alle Ecken und Kanten wurden weggeschliffen, dabei sind sie es, die mich ausmachen.", reflektiert er heute.

Max ist Kämpfer und Stehaufmännchen, er entscheidet sich loszulassen und nimmt die Dinge fortan in die eigene Hand. Seine Fans geben ihm Recht, seine Shows im Alleingang sind überaus erfolgreich - Wille und Selbstvertrauen kehren zurück. Via Crowdfunding will Max seinen Traum des Debütalbums realisieren - nach nur 24h ist das Ziel von 10.000 Euro bereits geknackt, es wimmelt Unterstützung von allen Seiten. Nun steht alles auf Neuanfang: Er tauft das Album auf den Namen "Laufen Lernen", fasst damit den steinigen Weg dorthin griffig zusammen und findet mit seiner ersten Single "Irgendwas mit L" auch seine (musikalische) Leichtigkeit wieder. Info und Termine Max Giesinger & Band: Laufen Lernen Tour 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Braunschweig, Bremen, Frankfurt Am Main, Gera, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Köln, Kaiserslautern, Karlsruhe, Münster, Stuttgart
 
Rockstah: Pubertour 2014
21.10.2014 bis 10.11.2014
  Rockstah: Pubertour 2014  
Rockstah: Zugeben, wenn man sein erstes Album "Nerdrevolution" nennt und sich darauf mit Songs wie "Zocken > Ficken" für gepflegtes Gedaddel und gegen Geschlechtsverkehr ausspricht, dann kann man sich hinterher nicht beschweren, wenn die Leute einen als Sonderling abstempeln. Tatsächlich war Rockstah nie der wildtrinkende, Gitarren- zerschlagende, Kokslines-wegziehende Weiberheld. Er ist faul, mag Videospiele mehr als Frauen, hat ein Lichtschwert und zu allem Unnütz fallen ihm noch die Haare aus. Aber Rockstah hat sich genau das zu Eigen gemacht. Da können sich die Leute ihr Maul zerreissen so sehr sie wollen.

2008 debütierte Rockstah mit seinem "Glamrockrapper"-Mixtape, das als kostenloser Download rund 10.000 mal den Weg auf die Festplatten der Musikbegeisterten fand. 2010 folgte der nicht minder erfolgreiche zweite Teil. Im selben Jahr legte Max Nachtsheim mit seinem Debütalbum "Nerdrevolution" nach und sorgte für Begeisterungsschübe in der gesamten HipHop-Gemeinde ? sowohl auf Fan- als auch auf Rapperseite sprach man dem 29-jährigen grosses Lob für ein solch eigenständiges Release aus. Rockstah wird von Falk zum spannendsten Newcomer des Jahres 2010 auserkoren, steht als Voract für Olli Banjo, Prinz Pi, die Orsons oder Casper auf der Bühne, spielt 2011 erstmals beim Splash! und fährt danach auf gemeinsame Headliner- Tour mit Cro und Ahzumjot. Das Lob und die Erfolge in den Monaten nach Release sind vollkommen berechtigt. Tatsächlich schafft Rockstah es auf "Nerdrevolution" all seine Facetten in ein schlüssiges Gesamtkonzept zu bringen. "Auf 'Nerdrevolution' war schon sehr viel von mir selbst zu hören. Aber die Platte war eben auch sehr auf das Klischee als Nerdrapper beschränkt", blickt Rockstah zurück. Folglich greift das neue Album alles von "Nerdrevolution" in reduzierter und weniger-aufdringlicher Form auf.

Nerdig ist die Platte aber immer noch wenngleich das Wort aber kein einziges Mal erwähnt wird. Das schwingt lediglich im Subtext mit. Rockstahs zweites Album ist dabei schlicht mit "Pubertät" betitelt. "Das ist ein Albumtitel, der es einfach auf den Punkt bringt und mir Unmengen an Möglichkeiten bietet." Rockstah kann das kleine Kind auspacken, dann wieder rotzfrech und vorlaut sein, eine gut dosierte Prise seines wohlbekannten Menschenhasses einstreuen, aber auch mal ein wenig erwachsener als bisher sein ? sprich: all die Facetten abbilden, die einen in dieser entwicklungspsychologischen Phase auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen begleiten.

Rockstah ist der Ganzjahresgrinch, der mit dem Mittelfinger die Texte tippt, der "König Aussenseiter", der Pausenclown der New School, das selbstkreierte Riesenbaby, der, der wegen der Segelohren schon immer fly war. Der, der sich den "Superheldenanzug" überstreift, auch wenn die Naht reisst. All diese Facetten vermengt Rockstah auf "Pubertät" zu einem sympathischen und selbstironischen Soundtrack seines Lebens. Das Album ist ein liedgewordener Wes Anderson-Film, die musikalische Interpretation von "Napoleon Dynamite".

Dabei kann man das Album wohl am besten als uneitel beschreiben. Rockstah will gar nicht supercool oder schön daherkommen, sein Leben findet nicht in den hippen Berliner Clubs, sondern in Heusenstamm und Rodgau auf der Couch statt. Und von dort aus plant er die stumpfe Rebellion und den Aufstand des Kuhkaffs. Zum Beispiel die Rache für die Scheidung seiner Eltern: Weiter im "Hotel Mama" wohnen, seine Jugend verschwenden, Sneaker sammeln, BluRays gucken und literweise Cola light trinken.

Aber zwischen all dem ist auch Platz für unprätentiöse und nachdenkliche Momente. Dem Traum von der Raumfahrerkarriere gibt er in "Astronaut" ganz schnell wieder dran. Denn gross wird er eh nicht. Und wie er da so auf den Dächern der Stadt steht stellt er fest: "Die Welt bleibt unser Spielplatz und wir für immer hier." Und dann ist da noch "Die kleinste Sekte der Welt" - eine niedliche Nerdromanze in der Rockstah mit seiner Angebeteten wie Lea und Han mit Chewbacca als Chauffeur ab in den Urlaub nach Tatooine düst. Es ist eine referenzgeschwängerte Liebesgeschichte zwischen "Star Wars", "Sing Star", selbstgemachten Handzeichen und Tamagotchi-Kindern ? und augenzwinkernde Details wie diese finden sich in jedem der Songs wieder.

Auch musikalisch. Denn Dank Raphael Rasmus, Sam Exzellent und den Co-Produktionen von Tim Schwerdter fällt sofort die musikalische Eigenständigkeit auf. Rockstah hat einen neuen Sound, den man auch wiedererkennt ? irgendwo zwischen Sleigh Bells, Childish Gambino, den Beastie Boys und The Cool Kids. Letztendlich ist der neue Sound eine konsequente Fortführung von dem Klanggerüst, das sich mit "A-Taste" und "Klick deine Mutter" im letzten Jahr schon angedeutet hatte. Konkret heisst das: weniger Elektronik, mehr echte Musik und vor allem: Lautstärke. Ein bisschen Noise Rock, ein bisschen ehrlicher Pop, und an den richtigen Stellen Auf-die-Fresse. "Der Wiederkennungswert, den ich bis dato nur thematisch hatte, ist jetzt auch musikalisch spürbar", findet Rockstah.

"Es sind nicht mehr einfach nur Beats die nach Videospielen klingen, sondern ein Sound, der die alten und neuen Themen viel besser verbindet. Einfach der nächste logische Schritt. 'Pubertät' ist in meinen Augen eine schlüssige Platte, die viel lockerer als die letzte geworden ist. Mit Ecken und Kanten und an den richtigen Stellen ehrlich catchige Popmusik." Info und Termine Rockstah: Pubertour 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Bremen, Dortmund, Dresden, Frankfurt Am Main, Graz, Hamburg, Hannover, Köln, Lübeck, Leipzig, München, Osnabrück, Saarbrücken, Salzburg, Stuttgart, Würzburg, Weinheim, Wien
 
Helene Fischer: Farbenspiel Live - die Stadion-Tournee 2015
28.05.2015 bis 04.07.2015
  Helene Fischer: Farbenspiel Live - die Stadion-Tournee 2015  
Helene Fischer: Farbenspiel-LIVE
Helene Fischer
Die Stadion-Tournee 2015
Zusatzshows: 04.06.2015 Hamburg - Imtech Arena, 15.06.2015 Köln - RheinEnergieStadion, 20.06.2015 Gelsenkirchen - VELTINS-Arena, 27.06.2015 Leipzig - Red Bull Arena

Erst Köln und Gelsenkirchen, dann Hamburg, jetzt Leipzig: ?Farbenspiel-LIVE? ist weiterhin auf dem Weg zur Tournee der Superlative!

Helene Fischer ist zweifelsohne die erfolgreichste Live-Künstlerin, die Deutschland derzeit zu bieten hat. So war es wenig verwunderlich, dass die fast 300.000 Tickets ihrer grossen Arena-Tournee "Farbenspiel ? LIVE" im Herbst 2014 innerhalb von wenigen Wochen ausverkauft waren. Viele Fans hatten kein Glück und gingen leer aus. Aufgrund dieser überwältigenden Nachfrage haben sich Helene Fischer und ihr Team dazu entschlossen, die aktuelle Tournee im kommenden Jahr auf beeindruckende Weise fortzusetzen: Bei 18 Konzerten in den grössten Stadien in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden dann hoffentlich wirklich alle die Gelegenheit erhalten, die Show "Farbenspiel ? LIVE" in ganz besonderer Atmosphäre und in XXLVersion erleben zu können.

Nach dem spektakulären Gastspiel in der VELTINS Arena auf Schalke im Rahmen ihrer Sommer Events 2013 wird sich Helene Fischer mit ihrer grossen Stadion- Tournee ab Juni 2015 noch einmal selbst übertreffen: "In einem grossen Stadion zu spielen, das ist schon eine besondere Herausforderung. Ich freue mich wahnsinnig auf diese Konzerte, mit denen ich mich auch bei allen Fans für die fantastische Unterstützung in den letzten Jahren bedanken möchte. Dafür werden wir uns so richtig ins Zeug legen!" Mit jedem neuen Album, mit jeder neuen Tournee scheint Helene Fischer auf dem Höhepunkt ihrer Karriere zu stehen ? und doch geht es immer nur in eine Richtung weiter: steil nach oben!

Mit ihrer erfrischenden Art, ihrem einnehmenden Wesen und ihrer bemerkenswerten Professionalität hat sich die junge Entertainerin in der Unterhaltungsbranche einen grossen Namen gemacht. Was sie auch anpackt, es wird zum Erfolg: Ihr aktuelles Studioalbum "Farbenspiel" hat sich innerhalb kürzester Zeit über eine Million Mal verkauft und hält sich seit seiner Veröffentlichung konsequent in den Top 10 der Charts. Die Single-Auskopplung "Atemlos durch die Nacht" erreichte Spitzenplatzierungen in vielen europäischen Ländern. Ein echter Megahit! Ob sie Konzerte vor zehntausenden begeisterten Besuchern gibt, als Gastgeberin durch ihre eigene TV-Show führt oder, aufgrund des grossen Zuspruchs im vergangenen Jahr, bereits zum zweiten Mal die ECHO-Verleihung moderiert: Helene Fischer gehört auf die grosse Bühne! Wenn sie vor Ihr Publikum tritt, ist sie zu 100 % da.

Mit ihrer starken Bühnenpräsenz und ihrer schier unbändigen Power macht sie jede Live-Show zu einem atemberaubenden Spektakel, das Generationen vereint. Mit dieser Power wird sie ihrem Publikum auch im Sommer 2015 ganz besondere Konzerterlebnisse bescheren. Wenn zigtausende Fans unter freiem Himmel zu Helenes grössten Hits ausgelassen feiern und bei romantischen Balladen das Stadion in ein Lichtermeer verwandeln, sind Gänsehautmomente garantiert: Das wird "Farbenspiel ? LIVE. Die Stadion-Tournee 2015". Info und Termine Helene Fischer: Farbenspiel Live - die Stadion-Tournee 2015 in Hamburg
 
Konzerte in: hasselt / Belgium, nürnberg, stuttgart, Basel / Schweiz, Berlin, Dresden, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Rostock
 
The Sound Of Hollywood
01.05.2015 bis 14.05.2015
  The Sound Of Hollywood  
Filmmusik: Sounds of Hollywood: Vorhang auf für die Meisterwerke der Filmmusik! "The Sound of Hollywood" vereint den imposanten Klang eines 70-köpfigen Symphonieorchesters mit bewegenden Momenten unvergessener Leinwandhelden! Eine perfekt inszenierte Lichtshow und eindrucksvolle Special-Effects lassen dieses Festival der Filmmusik zu einem Erlebnis für alle Sinne werden. Romantische und sehr ergreifende Momente wechseln sich ab mit Augenblicken voller knisternder Spannung. Und plötzlich sind Sie mittendrin in der Geschichte?

Freuen Sie sich auf die beliebtesten Songs und die grössten Hits aus den bekanntesten Blockbustern im sinfonischen Gewand ? präsentiert vom weltbekannten City of Prague Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Star-Dirigent Nic Raine. Stimmgewaltige Solisten unterstützen das Orchester, ebenso ein Moderator, der auf unterhaltsame Weise mit Anekdoten zu Komponisten, Regisseuren und Schauspielern durch den Abend führt.

"The Sound of Hollywood" nimmt das Publikum mit auf einen musikalischen Streifzug durch die Filmgeschichte und macht die Magie der Traumfabrik erlebbar. Konzipiert vom Kreativteam von Europas erfolgreichster Filmmusik-Gala "Hollywood in Vienna" wird diese Show die faszinierende Welt der Filmmusik in die europäischen Konzertsäle bringen. "The Sound of Hollywood?: Das wird ganz grosses Kino!

"Über zwei Stunden grossartiges, emotionales Entertainment im Breitwandformat"
KURIER
"Die Filmausschnitte waren perfekt eingesetzt. Selten klang Kino so beeindruckend"
Kino-Journal
"Dieses Orchester rockt." Neue Presse Hannover
"Magische Momente für die Ewigkeit" Hamburger Abendblatt
"Atemberaubende Musik (...) verdiente Standing Ovations..." Hamburger Morgenpost
Info und Termine The Sound Of Hollywood in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Bielefeld, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Köln, Kiel, Lingen (ems), München, Mannheim, Regensburg, Stuttgart
 
Tao - The Samurai Of The Drum
09.01.2015 bis 28.02.2015
  Tao - die Kunst Des Trommelns  
Tao: Explosiv und dennoch klassisch. Ursprünglich und trotzdem modern. Millionen konnte das japanische Trommel-Ensemble TAO bereits bei Gastspielen weltweit begeistern. TAO belebt die jahrhundertealte, überlieferte Wadaiko-Kunst mit Elementen des Pops und kehrt nun nach Zürich und Basel zurück.

Ihre neue Show verbindet auf beeindruckende Weise Tradition und Moderne und lädt ein zu einer Reise durch Zeit und Raum. Ausgehend von klassischen Bildmotiven der Edozeit führen die Trommlerinnen und Trommler den Zuschauer von den Anfängen der Wadaiko-Musik bis hin zu ihrer zeitgenössischen Form, die einen einzigartigen globalen Beat versprüht.

Die furiosen Rhythmen, die sich zu einem aufpeitschenden Trommelgewitter steigern, dargeboten mit ausserordentlicher Präzision, Wucht und Ausdauer, haben eine ? im wahrsten Sinne des Wortes ? durchschlagende Wirkung. TAO ist mehr als ein atemberaubendes Klangerlebnis. TAO ist überquellende Lebendigkeit und enorme Musikalität. Eine einzigartige Performance, eine Mischung aus musikalischer Meditation und wilder Kampfkunst, gekrönt von einer minutiös abgestimmten Choreografie.

Um die imposanten Trommeln mit einem bis zu 1,70 Meter grossen Durchmesser zum Klingen zu bringen, wird dem elfköpfigen Ensemble neben einem ausgesprochenen Rhythmusgefühl vor allem eines abgefordert: voller körperlicher Einsatz. Aber TAO ist nicht nur martialisches Trommeln und Schwingungen, die den Körper von den Zehenspitzen bis zu den Haarwurzeln durchdringen. TAO ist gleichfalls ein Wechselspiel zwischen dem tiefen Grollen der riesenhaften Wadaiko-Trommeln und zarten, zerbrechlichen Momenten voll lyrischer Schönheit, erwachsen aus der Philosophie des fernen Ostens.

In Japan galt die Trommel schon in den religiösen Kulthandlungen der Frühzeit als Bindeglied zu den höheren Mächten, als Sprachrohr, das die Götter und Geister erwecken und ihren Beistand und Wohlwollen erbitten sollte. Von jungen Musikern in den letzten Jahrzehnten als Musikinstrument wiederentdeckt und in seiner Spielweise modernisiert, beschert sie TAO nun die Begeisterung eines weltweilten Publikums, und das schon seit Jahren. 2004 auf dem Edinburgh Fringe Festival erstmalig von europäischen Zuschauern gefeiert, schickt sich die Wadaiko-Truppe erneut an, den Puls ihrer Zuhörer in die Höhe zu treiben. Sie an die Hand zu nehmen und auf einer noch nie dagewesenen Reise zu führen, einer Reise mit unbestimmten Ziel: "Another world, another time".

Pressestimmen:
"...eine energiegeladene, körperbetonte und elegant inszenierte Performance mit Elementen aus Tanz und Kampfkunst."
Neue Zürcher Zeitung

"Der rhythmische Zweikampf ... an der Riesentrommel wurde zu einem Höhepunkt, bei dem die Spieler mit rasendem Trommelfeuer ... und mit ihrer Powervirtuosität das Publikum vor Begeisterung aus den Sitzen rissen."
Hamburger Abendblatt Info und Termine Tao - The Samurai Of The Drum in Hamburg
 
Konzerte in: Baden-Baden, Basel / Schweiz, Berlin, Bielefeld, Bonn, Bregenz, Bremen, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Frankfurt, Freiburg, Halle / Saale, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Kassel, Kempten, Kiel, Koblenz, Lübeck, Mainz, Mannheim, Nürnberg, Reutlingen, Rostock, Stuttgart, Trier, Würzburg
 
Festival der Volxmusik - Abstürzende Brieftauben, die Mimmis
02.10.2014 bis 01.11.2014
  Abstürzende Brieftauben  
Abstürzende Brieftauben & Die Mimmis: Manch einer wird sagen: ?Das gibt es doch gar nicht!? und seine längst verstaubten Vinylplatten wieder rauskramen. Manch einem werden eine Menge Geschichten wieder einfallen, die sich vor genau 25 Jahren abgespielt haben. Auch diejenigen, die zu jung sind und alles verpasst haben oder die, die die Platten von den Eltern durchstöbert haben, sind hell erfreut: ?Wie geil ist das denn?? Es gibt wohl viele Anekdoten zu erzählen, und umso schöner ist es, dass es nun eine Fortsetzung gibt!

Damals: Unter dem Tourmotto ?Festival der Volxmusik? tourten 1990 direkt nach dem Mauerfall die Bands Abstürzende Brieftauben und Die Mimmis quer durch die aufgewühlten Bundesländer. Die komplette Tournee ausverkauft: Die Abstürzende Brieftauben mit über 100.000 ver-kauften Alben ?Im Zeichen des Blöden? auf Platz 39 und über 13 Wochen in den Charts. Die Mimmis wurden von den Zuhörern des DDR Jugendsender DT64 bereits 1988 mit dem Song ?Gebt den Faschisten keine neue Chance? auf Platz 1 der Radiocharts gewählt, obwohl es offiziell keinen einzigen Tonträger der Mimmis dort zu kaufen gab.

Im Oktober 1983 fanden Konrad Kittner und Micro Bogumil zueinander und Die Abstürzende Brieftauben waren geboren. In ihrer Heimatstadt Hannover nahmen sie die ersten Demos unter dem Namen ?Ein Blödmann kommt selten allein? auf, und diese wurde auf einer Kassette bei Konzerten verkauft.

Ein Jahr früher, im Oktober 1982, gründeten sich Die Mimmis in Bremen. Aus Verlegenheit, da kein Label die erste Single ?Deutscher Meister wird der SVW? herausbringen wollte, gründete Leadsänger Claus Fabian ?Fabsi? das Weser Label. Im Laufe der Zeit erschienen hier die ersten Tonträger von Bands wie Die Suurbiers, Die Goldenen Zitronen, Rocko Schamoni, Busters, Los Banditos oder den Trashmonkeys.

Auch das 1986er Demo von den Abstürzende Brieftauben erreichte das Weser Label, und noch heute erinnert sich Micro noch genau an die Absa-ge von Fabsi: ?Scheisse Jungs, ich würde es gerne machen, aber ich habe gerade drei Alben rausgebracht und kein Geld mehr für eine neue Produktion.? Es war die einzige ehrliche Absage eines Labels, der Rest hat sich nie gemeldet. Die Abstürzende Brieftauben gründeten daraufhin ihr eigenes Label und waren mit den folgenden Tonträgern so erfolgreich, dass die EMI/Electrola 1989 bei ihnen anklopfte, und der erste ?Rock n Roll Swindle Deal?, der den Tauben absolute Produktionsfreiheit versicherte, wurde unterschrieben. Mit dem Album ?Im Zeichen des Blöden? planten die Tauben eine grossangelegte Tournee und erinnerten sich an die damalige einzig ehrliche Demo-Absage. Sie schlossen mit dem Weser Label einen Merchandising-Vertrag ab und luden Die Mimmis auf die Tournee ein. Tourmotto: ?Festival der Volxmusik?

Heute: 25 Jahre sind nun vergangen und beide Bands waren auch von Schicksalsschlägen betroffen. Nach dem plötzlichen Tod von Konrad Kittner 1996 von den Abstürzende Brieftauben zog sich Micro Bo-gumil zurück und es brauchte eine lange Zeit, bis er die Gitarre wieder in die Hand nahm. 2013 fand Micro nun in Olli von der Band Olki Polki den geeigneten Partner an den Drums, der genau das Lebensgefühl vom Fun Punk mit ihm musikalisch weiterleben kann. Die Mimmis, ebenfalls durch ein Tal der Gefühle und familiäre Todesfälle immer wieder ausgebremst, fanden sich 2002 mit neuer Besetzung zusammen. Neben Urgestein Fabsi (Gesang) gehören drei Mitglieder von der Band Slime, Elf (Gitarre), Nici (Bass), Alex (Drums), zum festen Bestandteil der Mimmis, die zum Tourstart im Oktober 2014 nach 6 Jahren ein neues Album mit dem Titel: Fun Punk?s Not Dead veröffentlichen. Für die vor 25 Jahren dritte Volxmusikband Schliessmuskel, die leider nicht mit auf die Reise gehen kann, werden ?Wegbegleiter und Freunde? einspringen und für Überra-schungen sorgen. Info und Termine Festival der Volxmusik - Abstürzende Brieftauben, die Mimmis in Hamburg
 
Konzerte in: dresden, Annaberg-Buchholz, Berlin, Bielefeld, Bremen, Cottbus, Erlangen, Frankfurt A. M., Hamburg, Hannover, Köln, Karlsruhe, Kiel, München, Oberhausen, Osnabrück, Rostock, Steyr, Stuttgart, Tannheim Egelsee, Weinheim, Wien
 
Ahzumjot: Nix Mehr Egal Tour 2014
18.11.2014 bis 07.12.2014
  Ahzumjot: Nix Mehr Egal Tour 2014  
Ahzumjot (Alan Degeneres): Ahzumjot veröffentlicht am 22. August sein langerwartetes zweites Album "Nix mehr egal". Im November folgt die grosse Ahzumjot-Tournee. Ahzumjot ist eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Rap. Während andere Party feiern und sich selbst beweihräuchern, stellt dieser Mann Fragen: Woran liegt es eigentlich, dass uns alles so egal geworden ist? Dass es keine klaren Feindbilder mehr gibt und scheinbar auch nichts, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Es sind Gedanken, die wohl jeder kennt: Wir wissen und haben alles ? und machen oft viel zu wenig.

Ahzumjot ist nicht im Besitz allgemeingültiger Wahrheiten, aber auf "Nix mehr egal" liefert er tatsächlich ein paar Antworten auf solche Fragen. Früher hat er Battle-Rap gemacht, mit diesem Album wagt er sich endgültig voll raus. Mit all seinen Verletzlichkeiten, seinem ganzen Stolz ? und seinen Zweifeln. So thematisiert Ahzumjot in Songs wie "Für immer jung" oder "Besser jetzt als spät" die drängenden Fragen einer Generation. Gemeinsam mit dem Produzenten Nikolai Potthoff gelang ihm ein adäquater, grenzübergreifender Sound, der seine Themen perfekt illustriert.

Die musikalische Vielseitigkeit von "Nix mehr egal" ist keineswegs ein Zufall: Ahzumjot findet Jimi Hendrix genauso wichtig wie Eminem oder Michael Jackson. Er war mit Casper und Cro auf Tour und dachte früher, wir alle lebten in einer Matrix. Er hat Hunderte von CDs seines ersten Albums "Monty" selbst verschickt und unzählige Jobs gemacht. Ahzumjot kennt DYI genauso gut wie die grossen Bühnen. Vor zwei Jahren ist er von Hamburg nach Berlin gezogen, wo nun auch "Nix mehr egal" entstand.

"Nix mehr egal" vereint Ahzumjots vermeintliche Gegensätze und vielfältige Erfahrungen. Es ist ein herausragendes, anderes Rap-Album geworden, das die richtigen Fragen zur richtigen Zeit stellt und die besondere Klasse seines Interpreten in jeder Sekunde eindrucksvoll unter Beweis stellt. Info und Termine Ahzumjot: Nix Mehr Egal Tour 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Bremen, Dortmund, Dresden, Frankfurt Am Main, Fulda, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, München, Marburg, Osnabrück, Saarbrücken, Stuttgart, Weinheim, Wien
 
Night Of The Proms 2014
27.11.2014 bis 21.12.2014
  Night Of The Proms 2014  
Night Of The Proms: Night of the Proms 2014: Italienischer Weltstar trifft britisches Stimmwunder

Die erfolgreiche Tourneeproduktion in 2014 mit Zucchero, Katie Melua, Marlon Roudette, Madeline Juno und John Miles (München, 25.07.2014)

In diesem Jahr lädt die Night of the Proms zu einem aussergewöhnlichen Mix exzellenter Musikstars ein. Neben dem italienischen Superstar Zucchero präsentieren auch das britische Stimmwunder Katie Melua, Marlon Roudette und Madeline Juno ihre grössten Hits in neuem sinfonischem Gewand. Zusammen mit dem 75-köpfigen Sinfonieorchester Il Novecento und dem Chor Fine Fleur unter der Leitung von Dirigent Robert Groslot zelebrieren diese Vollblutmusiker den Brückenschlag zwischen Klassik und Pop in einer dreieinhalbstündigen Show der Extraklasse.

Zucchero, der in Deutschland 1991 mit ?Senza uns Donna? im Duett mit Paul Young den Durchbruch schaffte, ist der erfolgreichste italienische Künstler weltweit und hat in seiner Karriere weit mehr als 30 Millionen Alben verkauft. Seine musikalische Reputation sorgt dafür, dass es kaum noch namhafte Künstler gibt, die noch nicht mit ihm zusammen auf einer Bühne gestanden sind oder gemeinsam mit ihm Songs produziert haben. Zu seinen Bewunderern zählen musikalische Grössen wie Sting, Eric Clapton, Randy Crawford, Joe Cocker, Brian May und Luciano Pavarotti, seine englischen Texte steuert nicht selten Bono von U2 hinzu.

Katie Meluas Welthit "Nine Million Bicycles" beförderte die Britin 2004 prompt in den Pophimmel. Die Erfolgsgeschichte der in Georgien geborenen Sängerin begann 2003 mit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle "The Closest Way to Crazy", die auf Anhieb Platz zehn der Charts erreichte. Mit über 11 Millionen verkauften Tonträgern gehört Katie Melua zu den erfolgreichsten britischen Sängerinnen des neuen Jahrtausends. Katie Melua begeistert nicht nur mit ihrer Ausstrahlung und Bühnenpräsenz, sondern vor allem mit ihrer aussergewöhnlichen Stimme, die ihren Songs eine besondere Tiefe verleihen.

Der Londoner Künstler und Ex-Frontmann des Nummer Eins-Duos Mattafix - Marlon Roudette - hat gleich mit der ersten Solo-Single ?New Age? bewiesen, dass er auch auf Solo-Pfaden ein feines Gespür und sicheres Händchen für Songs hat, die unter die Haut gehen. Der von Guy Chambers co-komponierte Smash-Hit ?New Age? schaffte 2011 den Direkteinstieg in die deutschen Single- Charts und hielt sich dort ganze acht Wochen lang. Mit seiner Hilfe konnte sich Marlon als erfolgreicher Solo-Künstler in Europa etablieren. Die erste Single ?When the Beat Drops out? des neuen Albums ?Electric Soul? stieg Anfang Juli 2014 in die Top Ten der deutschen Airplay Charts ein.

Am 14. September 2013 stellte Madeline Juno auf YouTube ihre erste Single ?Error? vor, die innerhalb von drei Monaten über eine Million Zuschauer fand. Blutjung und doch musikalisch längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Die siebzehnjährige Madeline Juno schickt sich an, die glaubwürdige Stimme einer neuen Generation zu werden. Über vier Jahre bastelte die Singer/Songwriterin an ihrem eindringlichen Erstlingswerk ?The Unknown?. Entstanden ist ein hinreissendes Coming-Of-Age-Album, das jeden mitten ins Herz treffen wird.

Mit Ksenija Sidorova präsentiert die Night of the Proms eine aussergewöhnliche Klassiksolistin am Akkordeon, einem für die Klassik eher aussergewöhnlichen Instrument. In Soli und zusammen mit den anderen Künstlern ist sie die Klassik-Botschafterin der Night of the Proms 2014. Info und Termine Night Of The Proms 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Berlin, Bremen, Dortmund, Erfurt, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München, Mannheim, Oberhausen, Stuttgart
 
The Big Chris Barber Band
18.10.2014 bis 27.02.2015
  The Big Chris Barber Band  
Chris Barber: Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleanscher Jazzprägung. Und noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Denken Sie an ?Bourbon Street Parade?, ?When the Saints go marching in?, ?Petite Fleur? oder Miles Davis? ?All Blues?? Während des Konzerts mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude. Und dann, natürlich, Barbers ganz ganz grosser Hit, die Dixie Hymne schlechthin: ?Ice-Cream?.

Seit vielen Jahrzehnten ist Chris Barber für viele Musiker Freund und Vorbild. Damals waren es The Beatles, The Rolling Stones und David Bowie die von Chris? Musikeinflüsse inspiriert wurden (lesen Sie was Mick Jagger dazu sagt in ?The Stone Alone?). Jetzt sind es u.a. Mark Knopfler und Van Morrisson, die Chris gerne in ihren Bands dabei hätten. Chris Barber wird betrachtet als der Godfather des modernen Blues und Rock.

Die zehn Musiker um Barber sind nicht nur Solisten von aussergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit dem sprichwörtlichen britisch-distanzierten Humor. Info und Termine The Big Chris Barber Band in Hamburg
 
Konzerte in: Alsdorf, Bühl, Bergisch Gladbach, Berlin - Charlottenburg, Bielefeld, Bonn / Bad Godesberg, Bremen, Brunsbüttel, Dresden, Emden, Emsdetten, Erfurt, Göppingen, Gifhorn, Hagen, Halle / Saale, Hamburg, Heidelberg, Helmstedt, Homberg / Efze, Münster, Magdeburg, Neumarkt
 
Veritas Maximus: Wille & Glaube Tour 2014
27.09.2014 bis 21.12.2014
  Veritas Maximus: Wille & Glaube Tour 2014  
Veritas Maximus: Glaube und Wille Tour 2014

Vieles ist gesagt und noch mehr ist geschrieben worden, vieles ist wahr, das Meiste gelogen.
Hass und Liebe, immer das alte Spiel. Kevin Russell, Sänger der Böhsen Onkelz ist wahrlich kein unbeschriebenes Blatt. Im Gegenteil. Totgesagt und abgeschrieben, gehasst, vergöttert und auferstanden aus den Abgründen menschlicher Tragödie, den Untiefen des Seins, um seine ureigene Geschichte zu erzählen. Aufrichtig und Ehrlich. Endlich ist es soweit. Der Homo Novus mit geschärften Sinnen - befreit von den Geisseln der Sucht. Veni Vidi Veritas.

Das Debut-Album "Glaube und Wille" ist Reflexion, Abrechnung und Selbsttherapie. Der Grundstein eines neuen Lebens und Essenz von Wandlung und Willenskraft. Nicht weniger als ein neues Kapitel deutschsprachiger Rockmusik, voller Reichtum an Facetten und Eigenständigkeit.

Veritas Maximus sind nicht Einer sondern Fünf. Auf der gemeinsamen "Ein Onkel gibt sich die Ehre"-Tour 2013 und bei den Aufnahmen im Frankfurter Studio23 zu einer festen Einheit zusammengewachsen und darauf brennend, ihren neuen Sound aus den Lautsprechern zu knallen. Zum ersten Mal in Kevin Russells eigenen Worten, direkt von der Seele geschrien. Gepaart mit den Melodien und Riffs von Songwriter und Gitarrist Oliver Lohmann, komplettiert durch die Präsenz, Leidenschaft und die harten Beats von Gitarrist Simon Gauf, Bassist Thomas Neitsch und Schlagzeuger Gerd Lücking, in einen gusseisernen Topf geschmissen, umgerührt und direkt aus dem Feuer kochend serviert.Veritas Maximus ist die schonungslose Wahrheit, geradeaus und direkt in die Fresse.

Veritas Maximus sind:
Kevin Russell ? Gesang
Oliver Lohmann ? Gitarre
Simon Gauf ? Gitarre
Thomas Neitsch ? Bass
Gerd Lücking ? Schlagzeug Info und Termine Veritas Maximus: Wille & Glaube Tour 2014 in Hamburg
 
Konzerte in: Dresden, Erfurt, Flensburg, Frankfurt / Oder, Hamburg, Hannover, Leipzig, Ludwigsburg, München, Oberhausen, Rostock, Saarbrücken, Stuttgart-Wangen
 
 
[<<] · 1  2  3  4  5  6  7 · [>>]
 
Anzeige: 26 bis 50 von 797